Studium

Am Institut können die Studenten sich als Chazzan, Baal Tefilla oder Baal Koreh ausbilden lassen.

Voraussetzung ist eine orthodoxe Lebensweise und Vorkenntnisse in Hebräisch und jüdischer Liturgie. Eine Studiengebühr wird nicht erhoben, ein Studienbeginn ist zum Beginn eines jeden Semesters möglich. Das Studium erstreckt sich über sechs Semester. Zusätzlich zu zwei Blockseminaren pro Jahr ist ein regelmäßiges, personalisiertes E-Studium zwischen den Seminaren zu absolvieren. Das Curriculum beinhaltet alle erforderlichen Qualifikationen für die Arbeit in der Gemeinde, wie z.B. das Leiten von G’ttesdiensten, Tora- und Megilla-Lesen und nicht zuletzt die Konzeptualisierung von weiterbildenden musikalischen Veranstaltungen.

Das Institut ist in Leipzig beheimatet, einer Stadt mit reicher jüdischer und musikalischer Vergangenheit. Das Ariowitsch-Haus bietet mit einem wunderschönen Konzertsaal und einer professionellen Ausstattung bestmögliche Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige musikalische Ausbildung.
Während der G’ttesdienste unter der Woche, aber auch am Schabbat und an Feiertagen können die Studenten des Instituts ihre Kenntnisse in der historischen Brodyer Synagoge unter Leitung von Rabbiner Zsolt Balla unter Beweis stellen und vertiefen.
 

Studienübersicht